spizz_history.png
'96 | '97 | '98 | '99 | '00 | '01 | '02 | '03 | '04 | '05 | '06 | '07 | '08 | '09 | '10 | '11 | '12 | '13 | '14 | '15 | '16 | '17


Monatsprogramm

vom Januar 2010

20100100_monatsprogramm.jpg

Grünfeuer

vom 08. Januar 2010

2010-01-02_gruenfeuer.jpg

Funky Friday

vom 22. Januar 2010

2010-01-22_funky_friday.jpg

Köstritzer Jazzband

vom 28. Januar 2010

2010-01-28_koestritzer_jazzband.jpg
15. GEBURTSTAG DER KÖSTRITZER JAZZBAND

Die „Köstritzer Jazzband”, gegründet 1994 auf Initiative der „Köstritzer Schwarzbierbrauerei”, besteht aus 5 Musikern, die sich durch ihr hervorragendes handwerkliches Können auszeichnen. Bei Auftritten zu regionalen, nationalen und internationalen Jazzfestivals und Veranstaltungen, umfasst das Repertoire der Band eine Mischung aus Soul- und Latin-Jazz, unter Verwendung traditioneller Elemente. Diese Verbindung verleiht der „Köstritzer Jazzband“ einen unverwechselbaren, modernen Sound.

Studentenfutter

vom 29. Januar 2010

2010-01-29_studenten_futter.jpg

PIANO BOOGIE SPEZIAL mit dem Thomas Stelzer Trio

vom 10. Februar 2010

2010-02-10_thomas_stelzer.jpg
Das Trio ist geprägt von der unverwechselbaren Art, mit der Thomas Stelzer Gesang und Gefühl verbindet. Seine rauchige Bluesröhre verleiht sowohl gecoverten Songs als auch den vielen Titeln, die er selbst geschrieben hat, eine eigene Note.

Seine Vorbilder: Professor Longhair, Fats Domino, Dr. John, Ray Charles und viele andere. Hervorragende Gastmusiker (dr, harp/sax) unterstützen ihn unaufdringlich, aber wirkungsvoll. TSt. und seine Kollegen greifen Musizierweisen auf, wie sie z.B. aus Blueskneipen der 20er Jahre bekannt sind. Die sonst selten zu findenden Wechsel-Besetzung sorgt im Gegensatz zu vielen anderen Boogie- und Bluesprojekten durch unkonventionelle Spielweise auch bei langjährigen Stelzer-Fans für immer neue Musikerlebnisse.

(Quelle: urbanite.de)

Monatsprogramm

vom März 2010

20100300_monatsprogramm.jpg

Einfach Spizze

Vorbericht FRIZZ 03/2010

20100300_frizz_bericht.jpg

Black is Beautiful

vom 12. März 2010

2010-03-12_black_is_beautiful.jpg

Buchmesse: Leipzig liest im SPIZZ

vom 18. März 2010


"Satchmo" in der DDR
20100318_buchmesse_satchmo_in_der_ddr.jpg

Alexander Osang

vom 20. März 2010

2010-03-20_alexander_osang.jpg

14. SPIZZ Geburtstag

vom 25. März 2010

2010-03-25_maria_koenig_kapelle.jpg
Das Spizz ist vierzehn geworden

Die Leipziger Szenekneipe Spizz direkt im Herzen der Stadt hatte gestern eine spektakuläre Nacht.

Zum 14. Geburtstag der angesagten Location war Feiern in großer Runde angesagt.

Die Nacht im gefüllten legendendären Spizzkeller gehörte den Freunden und Mitarbeitern des Hauses.

Die Maria König Kapelle heizte den Spizzfans ordentlich ein. Bei Super Stimmung, und heißen Rhythmen auf Bühne und Tanzfläche ging die Party bis in die Morgenstunden.

Alles Gute, Spizz.

(Quelle: leipzig-fernsehen.de)

Shing a Lings

vom 26. März 2010

20100326_shing_a_lings.jpg

Tom Twist

vom 27. März 2010

2010-03-27_tom_twist.jpg

Heimerer Party

vom 23. April 2010

2010-04-23_heimerer_party_.jpg

Oscar Andrade

vom 27. April 2010

2010-04-27_oscar_andrade.jpg

DEPHAZZ - Lala 2.0

vom 12. Mai 2010

de-phazz_lala_2_0.jpg
Spricht man über Pop und Qualität, wird nicht selten der Vergleich "wie ein guter Wein" bemüht. In Bezug auf Pit Baumgartners Chill out/Dance-Visionen zwischen Lounge, Jazz/Soul und elektronischen Grooves, die er mit DePhazz seit über einer Dekade kultiviert, ist besagter Vergleich jedenfalls zulässig.

Schließlich bürgen Pit, Otto Engelhardt, Pat Appelton und Karl Frierson für Rhythmen mit Stil und zeigen sich trotz klarer Soundparameter durchaus open-minded. Tauchten doch mittlerweile auch mal Rockgitarre, kräftiges Schlagzeug oder gar ein Chanson-Ausflug in den entspannten Soundscapes des Projekts auf.

Nach dem Bigband-Ausflug im vergangenen Jahr steht nun das neue Album "Lala 2.0" in den Startlöchern und selbstverfreilich hört sich das Ergebnis viel besser an, als es der ironisch gewählte Titel verspricht und spätestens live merkt das jeder.
2010-05-12_dephazz.jpg

Aphrodites Töchter

vom 20. Mai 2010

2010-05-20_aphrodites_toechter.jpg
Aphrodites Töchter feiern ihr zehnjähriges Bestehen
im Leipziger Jazzkeller SPIZZ!

Dabei präsentieren Aphrodites Töchter zunächst ihre Hommage an Billy Wilder’s Komödie „Manche mögen’s heiß“

Da heißt es "Manche mögen’s heiß", mit Daphne an der Posaune und Josephine an der Trompete. Sugar sucht derweil ihren Millionär. "Aus dieser Zuckerbüchse möcht' ich naschen", denkt sich da Daphne. Aber nichts da, die Mafia ist hinter ihr und Josephine her. Sugar ahnt davon nichts. Bandchefin Sweet Sue kommt das Ganze nicht geheuer vor. Eine Stunde spannende Unterhaltung.

Danach wird gefeiert! Die Damenband spielt Swing und andere Klassiker des Ballroom-Dancings!

Saus und Braus

vom 03. Juni 2010

2010-06-03_saus_und_braus.jpg

MSL Big Band

vom 16. Juni 2010

2010-06-16_msl_big_band.jpg

Duo Lucaciu / Stiehler

vom 22. Juni 2010

2010-06-22_duo_lucaciu_stiehler.jpg

The Pond Pirates

vom 02. September 2010

2010-09-02_the_pond_pirates.jpg
The Pond Pirates - Puppets Wanna Dance

Am 2. September 21 Uhr im SPIZZ Leipzig Weltreise auf einem Silberling. Zwischen Balkan und Karibik liegt nur ein Riff. Salzburg ist der Heimathafen mit Proberaum in dem die Schätze der Seeräubergehortet werden. Die The Pond Pirates lassen's ordentlich krachen. Und das vermitteln sie mit besonderer Intensität auf ihrem neuesten Tonträger. Obwohl in Salzburg verwurzelt, lassen sie sich musikalisch nicht genau verorten. Ihr Spielplatz ist die Welt. Das drückt sich nicht nur durch die Instrumentierung aus, sondern auch durch die verwandten Stile. Dabei kann man nicht davon sprechen, dass sie zwischen Polka, Folk, New Orleans-Jazz, Rock und Reggae wechseln, sie fusionieren diese Stile und heraus kommt ein wilder Mix, der treibend in die Beine fährt und das Hirn massiert. Man fragt sich unweigerlich - was passiert hier denn - Klarinetten, Trompeten, Sax, Banjo? Gitarren und Skanking-Lyrics vereint mit abwechslungsreich geschriebenen Rocknummern sind nicht mehr Crossover, das ist was Ganzes, was Neues. Den Pond Pirates ist mit "Puppets Wanna Dance" etwas einzigartiges gelungen. Sie haben ihre Live-Erfahrungen und Energie im Studio umgesetzt und verwandeln mit der entstandenen Konserve unsere guten Stuben in einen "tollen" Tanzsaal.

Piraten im globalen Teich ... und weil das neunköpfige Kollektiv mit seiner extravaganten Stilmischung und seinem markanten Bläsersatz schon lang einen Ruf als ausgezeichnete Liveband genießt, war für volles Haus gesorgt. Stilistisch betätigen sich die Bandmitglieder um Sänger Benjamin Konstantin als Freibeuter, die Grooves bei Polka und Reggae plündern, der Rockmusik ein paar Gitarrenriffs entführen und im Vorbeisegeln auch noch manche Jazzfarben für die Bläsersektion erbeuten. Das all das sich so selbstverständlich zu einem druckvollen und tanzbaren Sound vermischt, ist eine der Qualitäten der Band... Die Gefahren jeder musikalischen Weltumseglung, die zum Beispiel bei den Klippen der Beliebigkeit lauern, werden elegant umschifft. Die Welt ist ein Teich . ein ziemlich bunter, quirliger. Der neuen CD bleibt da nur zu wünschen, dass sie viele ehrliche Fans findet und nicht Download-Piraten in die Hände fällt.

Auszüge aus den Salzburger Nachrichten, Clemens Panagl The Pond Pirates Gegründet und geformt im Haus des Künstlerkollektivs "Mildenburg" spielen sich The Pond Pirates durch diverse Clubs in Österreich und Süd-Deutschland und performen im Mai 2009 fünf Konzerte im Rahmen des "International Music-Week Festival Zhangjiajie" in China. Ihren Musikstil beschreiben sie als Fusion aus Polka, Jazz, Rock und Reggae, der schwingende Tanzbeine zur unweigerlichen Schlussfolgerung nach sich zieht. Nun ist das zweite Album "Puppets Wanna Dance" veröffentlicht und wartet auf seine Hörer und Hörerinnen.

Nach ihrem Debüt-Album mit dem gleichnamigen Titel-Track „Pirate Circus“, der auch auf FM4 regen Anklang findet, darf man nun sehr gespannt sein was diese sympathischen jungen Männer nachlegen werden. Da bleibt nur eins zu sagen: „Lasst die Puppen tanzen!“

Besatzung: Benjamin Konstantin (vocals), Tom Van Flash (guitar), Renato Unterberg (guitar), Bene Halus (doublebass), Nikolaus Rhomberg (drums), David Saudek (trumpet, keys), Thomas Aichinger (trombone, keys), Jonathan Mauch (sax), Robert Aichinger (percussion)

Stouxingers

vom 16. September 2010

2010-09-16_stouxingers.jpg
Eine Dame und fünf Herren stricken mit den Stimmen ein einzigartiges Stil-geflecht aus Jazz, R&B, Groove, Soul, Pop und Experimentierfreude. Gesungen wird auf Englisch, Französisch und Fantastisch. Da wird geflüstert, geschnalzt, geräuschvoll geatmet, gezwitschert oder die Stimme gar zum Didgeridoo umfunktioniert. Sie stellen dabei so manches Instrumentarium in den Schatten. Die Stouxingers begeistern seit vielen Jahren mit selbst vollbrachten Vokal-kunststücken oder eigenhändig bearbeiteten Werken bei bekannten Festivals und zahlreichen Konzerten in Europa und Asien, und gelten als eines der besten Vokalensembles Deutschlands. Die sechs Stimmakrobaten verzaubern mit sattem und homogenem Klang, brillanten solistischen Darbietungen, raffinierten Kompositionen und amüsanten Moderationen nicht nur jedes Publikum, sondern auch die Juroren bei renommierten internationalen Wettbewerben. 2008 wurden sie geehrt mit der weltweit höchsten Auszeichnung für Vokalkunst, dem CARA für den besten A-Capella-Jazzsong des Jahres.

1 Jahr Funky Friday

vom 17. September 2010

20100917_funky_friday.jpg
Funky Friday – best in Black & Housemusic BIG Birthday Party!

Wie die Zeit doch vergeht! 1 Jahr ist es her, als DJ´s zur Funky Friday Partynacht im SPIZZ die leckersten Vinyls, natürlich mit dem besten, was Black und Housemusic zu bieten hat, hervorkramten und die Tanzfläche Monat für Monat mit Euch zum Kochen brachten. Um dies gebührend mit Euch zu feiern, lädt das SPIZZ am 17.09.2010 zur großen Funky Friday Geburtstags Partysause ! Zu Special Birthday Getränkepreisen erhalten außerdem ALLE zum Anstoßen bis 1 Uhr einen Gratis Welcome Drink! Heute Abend geben sich neben den Friday All Stars DJ Record Artist und DJ Skyline, die natürlich nicht fehlen dürfen, auch DJ SicStyle und DJ Benz82 sowie DJ White Kid, der Berliner DJ Tomes und DJ T-Cool die Platten in die Hand, um Euch wieder gebührend mit dem besten was Black & Housemusic zu bieten hat zu versorgen.

Hamburg Blues Band

vom 23. September 2010

2010-09-23_hamburg_blues_band.jpg

Campus United

vom 01. Oktober 2010

2010-10-01_campus_united.jpg

Texas Mike

vom 07. Oktober 2010

2010-10-07_texas_mike.jpg
"Blues, das ist die ehrlichste Musik auf der Welt", da sind sich die drei Bandmitglieder der Texas Mike Band sicher.
Und wenn man ihre Musik live miterlebt, dann weiß man: Das ist keine bloße Floskel. Es ist diese fast schon indiskrete Offenheit der Musik, die, gepaart mit der rauchigen Stimme Mikes und den sehnsuchtsvollen Melodien, so fesselnd wirkt und das permanente Gefühl erzeugt, die Musik hat etwas zu erzählen. Und obwohl sie theoretisch auf den immer gleichen Prinzipien aufbaut, ist sie in der Praxis überraschend wendig, wandelfähig und manchmal sogar ein bisschen launisch. Natürlich ist es Blues; doch man möchte sich scheuen, diese Musik gänzlich in eine Schublade zu zwingen. Zu abwechslungsreich ist sie, teilweise zu temporeich und zu sehr von rockigen Elementen und Einflüssen des Jazz geprägt. Man merkt auf Anhieb, dass die Musiker viel Erfahrung mit anderer Musik mitbrachten, bevor sie ihre Version des Blues entwarfen.

Das Bogart Jazzquartett

vom 13. Oktober 2010

2010-10-13_bogart_jazz_quartett.jpg
Das Bogart Jazzquartett gründete sich 2009 im Umfeld der Leipziger Musikhochschule. Es setzt sich zusammen aus Jakob Petzl (Kontrabaß), Andreas Schweiger (Schlagzeug), Georg Spieß (Gitarre) und David Strauß (Trompete). Als Musikstudenten haben die Mitglieder des Quartetts unterschiedliche Zugänge zum Jazz, konzentrieren sich im Zusammenspiel aber auf das gegenseitige Zuhören. Bogart macht keinen „Sport“, sondern Musik. Spielfreude und Improvisation stehen im Vordergrund. Zu hören sind Eigenkompositionen und Jazz Standards.

Tok Tok Tok / Revolution 69 – Tour 2010

vom 14. Oktober 2010

2010-10-14_tok_tok_tok.jpg
Zehn aufregende Karrierejahre. Sieben Studioalben und ein Livealbum. Seit Jahren werden TOK TOK TOK mit nationalen und internationalen Preisen überschüttet. Gerade erst erhielten sie ihren mittlerweile dritten Jazz-Award für ihr Album „From Soul To Soul“ auf dem sie Songs für ihre liebsten Soulkomponisten und -interpreten schrieben. Ständige Präsenz im deutschen, französischen und spanischen Jazzradio und in den deutschen Jazz Top 10. TOK TOK TOK sind eine feste Größe in der europäischen Acoustic Soul- und Jazz-Szene. Nun ist die Band mit einem ganz neuen Programm auf Deutschland-Tournee, in dem TOK TOK TOK sich auf ihre Stärke des „Intimen Grooves“ besinnen. Mit Fender Rhodes , Kontrabass, Drums und Sax entdecken sie ihre akustisch spielerische Seite wieder und leben sie auf der Bühne in vollen Zügen aus. Als Michael Jackson 2 Jahre alt war gründeten Paul McCartney und John Lennon die Beatles. Das ist mittlerweile 50 Jahre her und Grund genug für Tokunbo Akinro und Morten Klein mit TOK TOK TOK ein exquisites Beatlesprogramm auf die Beine zu stellen. Am Anfang ihrer Karriere standen zwei CDs mit von Ihnen bearbeiteten Hits von Gilbert O'Sullivan über Paul Simon und den Rolling Stones zu AC/DC, die es in dieser Form noch nie gegeben hatte. Diese Aufnahmen legten den Grundstein für fünf weitere Studioalben aus eigener Feder, mit denen sie auch international von Israel, der Ukraine, Polen...
über Frankreich und Spanien bis nach Brasilien unterwegs waren. Überall auf der Welt verehrt und geschätzt, freuen sich TOK TOK TOK auf ihr deutsches Publikum, das ihnen nun schon seit 12 Jahren treu geblieben ist. Die bekennenden Beatles Fans haben ihre neue CD „Revolution 69“ mit im Gepäck, auf der sie 15 ihrer liebsten Songs quer durch alle Schaffensperioden der Beatles mit dem Acoustic-Soul-Sound, der für TOK TOK TOK so stilprägend ist, vereinen. Morten: "Tokunbo hatte das "Rote Album" ich das "Blaue", natürlich auf Kassette und mit schön viel Rauschen. "Revolution" war damals schon mein Favorite, auch obwohl's nicht ganz auf die Kassette gepasst hatte und ich das Ende erst Jahre später kennenlernte. Tokunbo: "Es war Liebe aufs erste Hören, für mich ein musikalisches Universum. Gerade als junger Teenie, zerrissen zwischen nigerianischer und deutscher Kultur, traf mich "Help" mitten ins Herz."

SPIZZ die Ohren

vom 22. Oktober 2010

20101022_spizz_die_ohren.jpg

Kleinste Bigband der Welt

Vorbericht FRIZZ 11/2010

20101100_frizz_bericht.jpg

Crazy Hambones

vom 03. November 2010

2010-11-03_crazy_hambones.jpeg

Lokal-Tipp der Woche: Spizz

vom 03. November 2010

2010-11-03_lokal-tip_der_woche_spizz.png

Lokal-Tipp der Woche: Spizz

 

Seit 14 Jahren die Adresse für Jung und Alt, für Studenten, Familien und Touristen – das Spizz Am Markt 9. Das Szenelokal in der Leipziger Innenstadt bietet bis zu 200 Leuten auf zwei Ebenen Platz.

 

Für Raucher und ihre Freunde gibt es eine extra Raucher-Lounge. Frischluftgenießer können aber auch das ganze Jahr über draußen Platz nehmen. Und die Auswahl an Speisen und Getränken im Spizz ist groß.

 

Dabei können auch die Gäste zum Instrument greifen und gemeinsam mit der Hausband spielen. Freitags und Samstags gibt es ebenfalls Musik – entweder von der hauseigenen Kapelle oder von geladenen Bands. Aber auch Erasmus- oder Faschingsparties werden immer wieder gerne im Spizz gefeiert.

 

(Quelle: leipzig-fernsehen.de)

 


Brands for Fans

vom 04. November 2010

2010-11-04_brand_for_fans.jpg

Darmspülung

vom 05. November 2010

2010-11-05_darmspuelung.jpg

Monday Music - VDE Messespot

vom 08. November 2010


Tanzen mit Paddy Deluxe

BAHU Fasching

vom 11. November 2010

2010-11-11_bahu_fasching.jpg

HTWK-Studenten feiern „kleinen“ Fasching

 

Mit einer Party unter dem Motto „It's Showtime“ haben die Studenten des Bauwesens der HTWK Leipzig den Beginn der Karnevalszeit gefeiert.

 

Die Feierlichkeiten des sogenannten BaHu-Elferrates haben bei den Studenten der Hochschule eine lange und beliebte Tradition.

 

Auch viele Studenten anderer Elferräte kamen zu der Veranstaltung im Leipziger Szene-Lokal SPIZZ. Der Leipziger Studentenfasching ist dabei der einzige seiner Art in ganz Deutschland, da er ausschließlich von Studenten organisert und durchgeführt wird.

 

(Quelle: leipzig-fernsehen.de)

 


Boogie Brothers

vom 17. November 2010

2010-11-17_boogie_brothers.jpg

TANZZ im SPIZZ

vom 25. November 2010

2010-11-25_tanzz_im_spizz.jpg
'Richtig tanzen gehen' soll eine Adresse und Ambiente bekommen. An jedem letzten Donnerstag im Monat möchten wir Euch die Gelegenheit bieten, mehr zu probieren und zu zeigen, als nur von einem Bein aufs andere zu hüpfen oder zu tappen...und engtanzen hat nicht immer mit der Masse der Leute auf der Tanzfläche zu tun.

DJ Andy führt Euch durch einen Abend mit Swing, Fox, Tango, Beat und Rock und anderen Spielarten tanzbarer Rhythmen.

Matthias Rethberg

vom 08. Dezember 2010

2010-12-08_matthias_rethberg.jpg

HTWK Nikolausparty

vom 09. Dezember 2010

2010-12-09_htwk_nikolausparty.jpg

Feelmen

vom 14. Dezember 2010

2010-12-14_feelmen.jpg

Candy and Cream

vom 24. Dezember 2010

2010-12-24_candy_and_cream.jpg

Zeit der Besinnung

vom 27. Dezember 2010

2010-12-27_zeit_der_besinnung.jpg

Silvester Party

vom 31. Dezember 2010

2010-12-31_silvester_party.jpg